In diesem Artikel beantworte ich die E-Mail eines Lesers. Nachdem wir bereits miteinander geschrieben hatten

( https://dermannindir.wordpress.com/2019/04/18/ich-bin-zu-schuechtern/   )

und er motiviert war an sich zu arbeiten, wirft ihn ein Gespräch mit jemand anderem wieder zurück und er ist wieder verunsichert.

Meine Kommentare sind in fett gedruckten Buchstaben im Text versehen.

 

 

Hi Joe-Cliff ich bin’s wieder, Ich möchte ihnen erzählen, dass ich mich gerade Schritt für Schritt  mehr Selbstbewusster fühle und diverse Schritte unternehme mein Leben neu zu gestalten wie Renovieren, Meditation, neue Leute kennenlernen usw. Meine Glaubenssätze verändern sich langsam zu Positiven👍.  (Sehr gut. Daran solltest du festhalten und dich an den positiven Fortschritten erfreuen)

Ich will das umsetzen was Sie mir geraten haben und ich möchte sie definitiv nicht damit ständig belästigen. (Dafür bin ich da)
Dennoch passieren manchmal Situationen oder Erkenntnisse die mich so „Treffen“ das ich mich selbst in Frage Stelle und zum Schluß gelange lieber gleich aufzugeben weil es keinem Sinn hat. Ich weiß das tief in mir es übertrieben ist so zu denken… Doch das zieht sich wie Wolken über dem Himmel und es kommt unweigerlich der Sturm, vor dem man einfach sich nicht schützen kann! ( Doch kann man. Indem man sich von diesen negativen Gedanken nicht leiten lässt. Sie sind da, aber man sollte sich nicht von ihnen fesseln lassen. Man muss sich auf die positiven Dinge fokussieren)

Da dachte ich schreibe ich ihnen:

Der Auslöser kam als ich jemanden von meiner Situation, die ich ihnen erzählt habe, erzählte und er dann folgendermaßen meinte:

„du solltest an deinen „social skills“ arbeiten. Du schreibst ja selber, du weißt immer nicht, was du antworten sollst und es kommen peinliche Pausen. Ich denke mal, wenn ich dich so höre, man kann relativ wenig mit dir anfangen. Gibt es Gelegenheit, dann kannst du Fragen stellen, aber es ist sehr einseitig. Das hat aber mit dir zu tun und nicht mit deinem Gegenüber. Die Gespräche mit dir klingen extrem zäh und anstrengend.

Bitte interpretiere nicht zu viel in Situationen. Der Spruch „Bist du noch zu haben?“ in dem Kontext ist auf jeden Fall ein Scherz gewesen. Ihr seid in einer Gruppe, sie unterhält sich mit dem älteren Mann über Beziehungen, dann entsteht eine Pause, sie ist Single und dann kommt ein Scherz, um die Situation aufzulockern und das Thema zu beenden. Deine Reaktion, auch zu lachen, war ja genau richtig. Das war kein Flirt, kein Versuch der Anbahnung, das war ein Scherz. Nein, sie hat da keine Signale gesendet, sie hat auf deine Kosten einen harmlosen Scherz gemacht, um die Situation aufzulockern. Du musst echt lernen, Situationen richtig zu deuten. ( Saß er daneben? )

Ich kann nicht beurteilen, ob dir Mira ihre Nummer gegeben hätte. Es klingt für mich nicht verliebt von ihrer Seite oder als ob da viel Interesse wäre. Du wünschst dir das, denn du bist in sie verknallt.

Ja, ich denke dass dich Mira unterschätzt. Wie soll sie dich denn auch einschätzen, wenn du nichts sagst? Ob sie Interesse an dir hat, das wage ich zu bezweifeln. Sie ist freundlich und nett. Und du musst echt an deinem small talk arbeiten, lockerer werden. Du sagst ja, du hast dich gehen lassen. Du musst das wieder üben, mit Menschen zu reden. Und „frech“ werden muss nicht die beste Strategie sein. Selbstbewusstsein musst du üben. Aber Leute vor den Kopf stoßen, da kannst du auch mal voll daneben liegen. Wie gesagt, das Interesse scheint sehr einseitig zu sein.

Und an deiner Kommunikation musst du echt arbeiten. Eigentlich wolltest du Mira fragen, ob sie mit dir und anderen etwas trinken gehen will. Dann fragst du sie, ob sie schon was vorhat. Was soll sie denn antworten? Hast du gehofft, dass von ihr dann kommt, machen wir doch was zusammen?(Und wo sind die Beispiele, wie man es anders machen kann?)

Ich kann nur raten: gehe unter Leute, sei offen. Rede über dich, wenn es die Situation erlaubt. Sei locker und nicht so verkrampft.
(Für jemanden, der schüchtern ist, ist es nicht so einfach umzusetzen. Ist aber der richtige Weg)

Und ich würde an deiner Stelle im Herbst wieder in den Kurs gehen und schauen, wie Mira jetzt drauf ist.“
(Arbeite JETZT an DIR selbst, an deinem Selbst-Bewusstsein und schaue, wie (positiv) Sie dann auf dich reagiert)

Zuerst dachte ich nichts dabei und er wollte mir nur Tipps und Ratschläge geben aber mit der Zeit hat dass mich so verunsichert dass ich extreme Schwierigkeiten hatte normal meinen Weg zu gehen.
Ich wurde so verkrampft und niedergeschlagen gerade im Bezug: „Auf deinem kosten einem Scherz über dich gemacht!“ und war enttäuscht über mich selber, weil ich zu naiv bin, oder einfach Dumm bin zu wissen wie die Dinge laufen.
Ich weiß klingt albern, ich hab auch nicht damit gerechnet das es mich so aus der Bahn wirft, aber seid dem hab ich das Gefühl und die Angst reingelegt zu werden und mich mehr zu verschließen.
( Du bist verunsichert, weil er dir keine Beispiele vermittelt, wie genau du es besser machen könntest. Dies ist nicht motivierend. Dadurch hörst du nur das Negative heraus und hältst dich daran fest)

Gruß,

Bob

 

Hier meine Antwort:

 

Hi Bob,

Schön von dir zu lesen.

Es freut mich, was du in deinem ersten Absatz beschreibst, dass du motiviert bist an dir zu arbeiten und dies anscheinend auch bereits Schritt für Schritt positiv umsetzen konntest.

Genau so soll es sein und genau so solltest du weitermachen.

Halte dich am positiven fest, an die kleinen Fortschritte die du machst und nicht am Negativen. Denkst du negativ, wirst du auch das negative anziehen.

Der längste Weg fängt mit kleinen Schritten an.

Das einfachste ist, sich am negativen festzuhalten. Warum?…

Weil es keine Arbeit erfordert. Man lässt sich einfach hängen und denkt, es wird eh nicht klappen, oder alles ist scheiße, oder ich bin eh nichts Wert, oder…oder…oder.

Positiv zu bleiben erfordert Arbeit, Einsatz, Kraft, Willensstärke und die richtigen Glaubenssätze.

Siehst du Erfolgreiche Menschen, die nicht an sich glauben?  Mit erfolgreich meine ich, in jeder Hinsicht. Im Job, mit Frauen, in Freundschaften, erfolgreich im sozialen Umfeld.

Es gibt keine Abkürzung zum Erfolg. Auch für dich nicht. Gerade für dich ist es wahrscheinlich ein längerer Weg,

weil du dir selbst noch sehr im Weg stehst. Aber egal…hab Geduld mit dir selbst. Umgebe,  dich mit Menschen die erfolgreich sind.

Beobachte sie, lerne von ihnen. Lies über erfolgreiche Menschen. Umgebe dich mit Menschen, die dich unterstützen und nicht versuchen dich runterzubringen.

Kommen wir zu dem, was dein Kumpel gesagt hat:

Du hast jetzt 2 Beispiele. Mich und deinen Kumpel.

Nachdem was ich dir geschrieben habe, hattest du immer ein positives Gefühl und warst motiviert. Richtig?

Nachdem was ER zu dir gesagt hat, bist du verunsichert.

Ist das motivierend?

Auch ich sagte zu dir, das sie wahrscheinlich MOMENTAN kein Interesse an dir hat. Was aber nicht heißt, das sie gänzlich keins hat oder bekommen kann. Ich möchte mit dir daran arbeiten, dass es sich irgendwann einmal ändert.

Ich gehe mal davon aus, er war genauso wenig wie ich in der Situation mit Mira dabei. Woher soll er wissen, dass sie einen Scherz auf deine Kosten gemacht hat?  Es kann so oder auch so sein. Wichtig ist, wie es ab jetzt weitergeht.

Für mich ist seine Kernaussage zu dir:

Das wir nichts, Sie will dich nicht.…

Gib auf!

Und genau diese Gedanken hat er dir in den Kopf gepflanzt. Davon ( vom negativen) lässt du dich momentan leiten.

Es ist einfach unsichere Menschen noch mehr zu verunsichern.

Ich möchte nicht, dass du aufgibst!

Sein letzter Satz:

Und ich würde an deiner Stelle im Herbst wieder in den Kurs gehen und schauen, wie Mira jetzt drauf ist.“

Was soll dir das bringen? Sehen, wie sie drauf ist?

 Es geht erst mal um DICH.

Wie Mira eventuell drauf sein wird hängt auch von deiner Ausstrahlung und innerer Einstellung ihr gegenüber ab.

Deshalb sage ich dir noch einmal: Fokussiere dich nicht zu sehr auf Mira.

Wenn du JETZT nicht an DIR arbeitest, bist du im Herbst genauso weit mit dir und Mira , wie jetzt auch.

Ich möchte nicht sagen, dass er gänzlich Unrecht hat, mit dem was er gesagt hat, aber darum geht es mir auch nicht. Denn du weißt ja selbst, dass du Schwierigkeiten hast zu kommunizieren. Dass du lockerer werden und mehr aus dir rauskommen musst. Aber wo sind die Beispiele, die dich motivieren sollen.

Ich bin auch nicht da, um dir oder jemandem den Kopf zu streicheln, aber ich möchte versuchen dich zu motivieren und selbst wenn du etwas nicht so schönes von mir hörst, trotzdem motiviert bist weiter zu machen.

Daher Halte daran fest, was du in deinem ersten Absatz beschrieben hast und mache weiter so. Mehr nicht.

Denn: Vermasselt hast du nichts.

Lies meine Letzte Antwort an dich im letzten Artikel und halte dich daran.

 

Lies meine Artikel immer und immer wieder um die Basics zu verinnerlichen. Probiere es im Alltag aus, und du wirst Erfolg haben.

Gruß

Joe-Cliff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s